icon

Dr. Nora Buchner

Startup Stories - Praxis

Die Idee, eine eigene Praxis zu führen, hat mich schon immer gereizt. Während meiner Zeit als angestellte Zahnärztin habe ich in verschiedenen Praxen gearbeitet, in denen ich viele Erfahrungen sammeln konnte und mir schon früh überlegt habe, wie ich gewisse Dinge später selbst umsetzen würde. So wurden meine Vorstellungen immer konkreter.

Wie kam es zu der Entscheidung, eine eigene Praxis zu gründen?

Auch die Idee, eine Praxis im Münchner Glockenbachviertel zu eröffnen, kam mir zu diesem Zeitpunkt schon in den Sinn. Eigentlich dachte ich jedoch, dass ich mir mit diesem Vorhaben noch etwas Zeit lassen würde, nämlich bis meine beiden Töchter älter sind. Zum Ende der Elternzeit meiner jüngsten Tochter hatte ich dann aber doch das Gefühl, dass jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen war, meine Idee in die Tat umzusetzen. In einer schlaflosen Nacht, in der ich überlegte, ob ich ein solches Vorhaben zum jetzigen Zeitpunkt stemmen könnte, fing ich an, mich über die Öffnungszeiten der niedergelassenen Kollegen in unmittelbarer Nähe zu informieren. So habe ich festgestellt, dass deren Nettobehandlungszeit nicht viel umfangreicher war als die Arbeitszeit, die ich als angestellte Zahnärztin mit einem Kind hatte. Das hat mir damals Mut gemacht und ich dachte mir: "Das kann ich schaffen, das mache ich jetzt!‘“

Wie verändert die Gründung die Work-Life-Balance?

„Meine Praxis liegt in direkter Nähe zu unserer Wohnung, zur Krippe und zum Kindergarten, was für mich eine erhebliche Zeitersparnis bedeutet. Natürlich bin ich nun insgesamt länger in der Praxis als früher und die administrativen Aufgaben, die ich im Angestelltenverhältnis nicht in dem Umfang hatte, kommen noch hinzu. Auf der anderen Seite kann ich viel flexibler sein und meine Zeit selber planen. So ist es mir nun möglich, meine Tochter beim Abschlussskirennen anzufeuern oder ganz selbstverständlich beim Kindergartenfest dabei zu sein. Als Angestellte war das viel schwieriger und musste frühzeitig geplant und abgestimmt werden. Ein großer Vorteil ist außerdem, dass meine Kinder auch mal in der Praxis sein können, obwohl ich arbeite. Wir haben eine Schlafcouch, die ich extra für den Fall angeschafft habe, dass sie einmal krank sein sollten. So kann ich die Zeit überbrücken, bis mein Mann oder die Großeltern sie betreuen können, und habe sie trotzdem in meiner Nähe.“
Neugruendung Zahnarztpraxis Buchner im Behandlungsraum
Neugruendung Zahnarztpraxis Buchner Portrait

Das ist meine Praxis:

 Zahnarztpraxis Dr. Nora Buchner, Glockenbachviertel im Münchner Zentrum

  • Studienort: Aachen
  • Praxiseröffnung: Oktober 2018
  • Alter bei Eröffnung: 36 Jahre
  • Gründungsart: Neugründung
  • Größe: 2 eingerichtete Zimmer, erweiterbar auf 3
  • Spezialisierung/Besonderheiten: Familienzahnarztpraxis mit Schwerpunkt in ästhetischer Zahnheilkunde und Endodontie, Masterstudiengang Endodontologie (Heinrich- Heine-Universität, Düsseldorf Dental Academy)

Was war dir bei der Personalsuche wichtig?

„Das Viertel, in dem meine Praxis liegt, ist ein stark von Familien geprägter und kinderreicher Stadtteil. Da war es naheliegend, auch mein Praxiskonzept darauf auszurichten. Für mein Team war mir extrem wichtig, dass es ein freundliches, serviceorientiertes Auftreten und ein gutes Händchen im Umgang mit unseren kleinen Patienten hat. Davon wiederum profitieren auch meine Kinder, die meine Angestellten sehr mögen und prima mit ihnen auskommen. Abgesehen davon war es mir wichtig, dass meine Mitarbeiter viele unterschiedliche Aufgabenbereiche übernehmen können. So können alle in der Prophylaxe, in der Assistenz und an der Rezeption eingesetzt werden. Das schafft in unserem kleinen Team viel Flexibilität.“

Was ist dein Lieblingsort in der Praxis?

„Ehrlich gesagt finde ich einfach alles toll. Manchmal gehe ich nach Feierabend durch die Räume und denke: "Das ist meins, das habe ich geschafft." Dann freue ich mich darüber, dass aus einer Idee und den vielen Pinterestboards genau die Praxis entstanden ist, die ich mir gewünscht und vorgestellt habe, von den Einheiten über die Röntgengeräte bis zum schönen Wartezimmer. Das Arbeiten macht jetzt einfach viel mehr Spaß. Neben der Planung der Behandlungsräume und des Wartezimmers war mir die Gestaltung des Personalraums besonders wichtig. Ich wollte, dass sich mein zukünftiges Team und meine Patienten in der Praxis gleichermaßen wohlfühlen. Eine Kleinigkeit, über die ich mich immer wieder freue, ist, wenn sich die Patienten versprechen – und das kommt häufiger vor. Sie sagen dann nicht, sie gingen ins Wartezimmer, sondern ins Wohnzimmer. Das zeigt mir, dass mein Konzept aufgegangen ist.“

Was rätst du Zahnärztinnen und -ärzten, die kurz vor der eigenen Gründung stehen?

„Die eigene Praxis sollte zu einem selbst passen. Fragt euch, was euch wirklich wichtig ist. Verlasst euch dabei ruhig auf euer Bauchgefühl und verliert dieses Ziel während der Planung und Umsetzung nicht aus den Augen. Ihr werdet nachher viel Zeit in eurer Praxis verbringen. Wenn ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid, wird sich das auch positiv auf eure Patienten und euer Praxisteam auswirken. Schließlich geht es hier um einen Lebenstraum, den man sich so gestalten kann, wie man ihn sich selber wünscht. Das ist eine ganz tolle Chance, die nur wenige Berufe bieten. In meinem Büro hängt seit einigen Wochen ein Druck: ‚All that now exists was once imagined…‘ – und genauso ist es.“
quotationmarks
Neugruendung Zahnarztpraxis Buchner Portrait

„All that now exists was once imagined…”.

Dr. Nora Buchner
Zahnärztin & Praxisgründerin

icon

Meine Tipps für junge Zahnärzte:

  • Kalkuliert mit einem Puffer von 20% auf die Investitionskosten
  • Sucht euch frühzeitig ein Netzwerk aus Experten – Handwerker, Steuerberater –, die zu euch und eurem Vorhaben passen
  • Bei den Verhandlungen mit den Banken waren die Konditionen überraschend unterschiedlich. Verhandeln lohnt sich!

Mehr Infos zur...

Zahnarztpraxis von Dr. Nora Buchner.

Praxiswebsite arrow top right
icon

Hast du Fragen zur Gründung? Kontaktiere uns unverbindlich!

Die angegebenen Daten werden ausschließlich zur Abwicklung der Anfrage verwendet. Hierfür kann es erforderlich sein, dass Daten an andere Unternehmen weitergegeben werden, die für uns im Auftrag tätig werden (z. B. Lettershops). Weiterhin nehmen wir diese Daten zur besseren Anfragenabwicklung in unsere interne Kundendatenbank auf. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Henry Schein finden sich unter Datenschutz.
Du kannst jederzeit ohne Angabe von Gründen von deinem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich per E-Mail an Werbewidersprüche widerrufen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden sich unter Datenschutz.
mail light

Jetzt immer up to date bleiben!

Alles für deine dentale Karriere, Jobangebote, Gründer-Stories und weitere Infos – alles in deinem Newsletter!